Besichtigung der Brauerei BürgerBräu Hof

Nach der JVA fuhren wir einen Steinwurf weiter zur Brauerei, die wir an diesem Tag völlig für uns alleine zusammen mit Betriebsleiter Frank erkunden konnten. Wie kein anderer kannte er sich als gleichzeitiger Braumeister mit der Biermaterie aus und nahm uns mit auf die Reise einer anderthalb Stunden dauernden, sehr ausführlichen Bierexkursion durch die Produktionsanlagen. Wir erfuhren von A bis Z WORAUS, WO und WIE Bier der Haussorten Helles,Pils und Weizenbier entsteht, das vornehmlich als geschütztes "Hofer Bier" am Ort vertrieben und getrunken wird. Auf alle interessanten Einzelheiten hier einzugehen, würde den Rahmen sprengen. Eines wurde uns bei all den Informationen natürlich nicht verraten: Das Hausrezept der Brauerei, wie aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser der individuelle BürgerBräu- Biergeschmack entsteht. Aber beim Durchgehen und Erläutern der Stationen - großenteils in tiefen, sehr kühlen Kellergewölben gelegen -gewannen wir einen prima Eindruck vom guten Gelingen des edlen Saftes, den wir zur Belohnung zum Abschluss auch reichlich probieren durften :-)

Auf der Kurzreise von Hopfen und Malz zum Bier, das in 7-8 Wochen reift.

1. Einführung im Kesselhaus

2. Sudhaus mit Maischebottich

3. Im Kühlhaus (von 95o  auf 6o)

4. Im Gärkeller entsteht der Alkohol

5. Ausreifen im Lagerkeller (Bild)
6. Verschneidanlage/ Tankmischung für stabilen Geschmack

7. Trennung der Hefe im Filterkeller (Bild)
8. In Drucktanks kommt Kohlensäure rein

9. Füllerei mit 16000 Flaschen/Stunde

10. In Kisten und Fässern auf Lager
Zum Schluss gab es noch ein aufwärmendes, gemütliches Beisammensein bei Gulasch und heißen Wiener, dazu natürlich ein(?) frisches BürgerBräu zum Probieren. Selbstverständlich durfte danach der von guten Seelen mitgebrachte "obligatorische" Kuchen mit Kaffee nicht fehlen. So blieben wir bei froher Stimmung bis gegen 4 Uhr im Schalander (= Pausenraum der Brauerei), hätten es aber leicht noch länger ausgehalten.- Danke an dieser Stelle vor allem den Führern und den Organisatoren der Fahrt, Friedbert und Frank, dem Chorsprecher Xaver, seiner Bettina und der Chorsprecherin Claudia sowie unseren treuen Köchinnen/ Kuchenbäckerinnen für ihre Beiträge zum tollen Ausflug!ganz nach oben

Achensee 2./3.10.2010
Nürnbergfahrt 11.09.04

<<< Chor-Busfahrten >>>

Garmisch-Partenkirchen 2003
13.03.04 JVA Hof

Dresden 15./16.06.2013 Bayer. Wald 27.10.12 Leipzig 27.09.15

Begrüßungsseite

 
Kirchenchor
 
Konzerte und Auftritte mit Hörbeispielen
 
Pfarrkirche
 
Übersicht über das Chorrepertoire
 
Dienstplan
 
Mail an den Chor- Webmaster