>>>1. Ausflugtag      >>>Ausflugbilder     >>>Zugfahrtvideo         

2. Tag: Eben> Pertisau> Schiff(srund)fahrt> Gaisalm> Achenkirch> Regensburg> Fuchsmühl

Nach dem reichhaltigen Frühstück fuhren wir zum Gottesdienst in der Wallfahrtskirche St. Notburga in Eben am Achensee, wo wir den von Müttern und Kindern musikalisch gestalteten Familiengottesdienst zum Erntedankfest mitfeierten. Danach stand für uns das Ziel Pertisau am Westufer an, mit viel Zeit und vielen Möglichkeiten zur freien Verfügung für Groß und Klein bis zur Busrückfahrt am frühen Nachmittag in Pertisau bzw. in Achenkirch:
▪ Aufenthalt in Pertisau, Schiffsrundfahrt auf dem Achensee, Schifffahrt zur Gaisalm mit Einkehr und Rückfahrt nach Pertisau oder weiter nach Achenkirch, Besuch des Vitalberges, in dem die Geschichte des Tiroler Steinöls erklärt wird und/oder ein Spaziergang auf der herrlichen Seepromenade, für diejenigen, die es eher gemütlich angehen wollten.
Anstieg kurz nach der Gaisalm
        Faszinierender Ausblick auf die Gaisalm vom steilen Uferpfad aus
▪ Für die Sportlichen bot sich die Wanderung zur Gaisalm an, die man entsprechend dem weitgehend flach verlaufenden Uferweg relativ leicht in  weniger als anderthalb Stunden bewältigen konnte. Die Gaisalm ist nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreichbar.  Wer es sich zutraute und schwindelfrei war, konnte die Wanderung von der Gaisalm nach Achenkirch fortsetzen. Für diese Strecke brauchte man in etwa genauso so viel Zeit, aber wegen der zu bewältigenden Höhenmeter - ein Auf und Ab über meist steil abfallender Wand - war sie viel anstrengender und anspruchsvoller.

Unsere Gruppe schwärmte nach der Ankunft in Pertisau rasch in Grüppchen aus. Ich entschied mich zunächst für die Wanderung zur Gaisalm, drehte aber um und schloss mich unseren Senioren zur Schifffahrt dorthin an. An der Gaisalm angekommen, wollte ich aber diesen traumhaften Tag nicht dort absitzen, sondern begab mich allein - keiner war mehr weit und breit zu sehen - sofort auf den teils mit Treppen versehenen Wanderweg nach Achenkirch.
Schmaler Uferpfad mit Holzbrücke Achensee-Schiff fährt Gaisalm an
     Manchmal mit mulmigem Gefühl im Magen...              aber dafür immer wieder neue Lichtblicke als Lohn
Und ich wurde mit wundervollen Bildern (siehe Bilderschau unten) auf der Strecke belohnt, wo ich immer wieder beeindruckt stehen blieb, um die faszinierenden Ausblicke auf den See, unten am See und in die Berge festzuhalten. Kein Wunder, dass ich viel länger unterwegs war und das letzte flache Stück um die Viehkoppeln zog sich dann schier endlos hin. Aber ich hatte immer noch Zeit vor der Busabreise  in Achenkirch, mich beim Fischerwirt auf der Terrasse zu stärken.
Auf der Busrückfahrt: Blick auf den TegernseeUm 14.30 Uhr saßen alle wieder vollzählig im Bus und wir konnten die Heimreise über den Tegernsee mit einer Einkehr zum Abendessen im Kneitinger Garten in Regensburg antreten.
Auf dem Weg dorthin hatten wir einen einzigen kurzen Stau während der ganzen Fahrt. Wohlbehalten und bepackt mit wunderschönen Eindrücken kamen wir gegen 21.00 Uhr in Fuchsmühl an. Für diesen sehr gelungenen Ausflug hatten Bettina und Xaver mit ihrer gründlichen Vorplanung und aufmerksamen Begleitung bestens gesorgt.  Herzlichen Dank dafür im Namen des Chores!
Abendessen im Kneitinger Keller Regensburg Warten auf die vorbestellten Menüs

 >>>1. Ausflugtag  >>>Ausflugbilder  >>>Zugfahrtvideo  nach oben
 

Garmisch-Partenkirchen 2003
13.03.04 JVA Hof

<<< Chor-Busfahrten >>>

Nürnbergfahrt 11.09.04
Brauerei BürgerBräu Hof

Dresden 15./16.06.2013 Bayer. Wald 27.10.12 Leipzig 27.09.15

Begrüßungsseite

 
Kirchenchor
 
Konzerte und Auftritte mit Hörbeispielen
 
Pfarrkirche
 
Übersicht über das Chorrepertoire
 
Dienstplan
 
Mail an den Chor- Webmaster